43. Load Scenery Library Szeneriebibliothek laden

Dieser Dialog ermöglicht das Laden der Szeneriebibliothek von allen vier unterstützten Flugsimulatoren in die interne Datenbank Little Navmap. Die zu ladende Szeneriebibliothek kann in der Schaltfläche Simulator: ausgewählt werden.

Der Dialog zeigt Informationen über die aktuell ausgewählte Datenbank an, einschließlich der Anzahl der geladenen Flugplätze, der Datenbankversion und mehr.

Nur FSX und P3D: Der Basispfad und der Pfad scenery.cfg werden in zwei Textbearbeitungsfeldern für den aktuell ausgewählten Simulator angezeigt. Diese Felder werden automatisch ausgefüllt, können aber an jedem anderen gültigen Ort geändert werden. Alle Werte werden für jeden Flugsimulatortyp einzeln gespeichert.

Microsoft Flight Simulator 2020: Der Basispfad der MSFS Installation und die Verzeichnisse Community und Official werden automatisch erkannt und können bei Bedarf geändert werden.

Nur X-Plane: Der Basispfad der ersten X-Plane Installation wird hinzugefügt. Wählen Sie den Basispfad manuell aus, wenn Sie die Szeneriebibliothek einer anderen X-Plane-Installation lesen möchten. Unter Windows kann das ein Pfad wie C:\Simulators\X-Plane 11 sein, die ausführbare Datei ist C:\Simulators\X-Plane 11\X-Plane.exe.

Das Laden einer Szeneriebibliothek kann je nach Einrichtung und Anzahl der Szenerien-Add-ons zwischen 2 und 10 Minuten dauern. Sie können dies beschleunigen, indem Sie Verzeichnisse, die weder Flugplatz- noch Navigationsdaten enthalten, im Dialogfeld Einstellungen auf der Seite Szeneriebibliothek ausschließen.

Für FSX und P3D gelten alle Flugplätze, die sich nicht im Standardverzeichnis Scenery des FSX/P3D befinden, als Add-on Flugplätze.

Für X-Plane gelten alle Flugplätze, die sich im Verzeichnis Custom Scenery von X-Plane befinden, als Add-On-Flugplätze.

Microsoft Flight Simulator 2020: Alle Flugplätze, die sich im Community Verzeichnis und dem Official\OneStore oder Official\Steam befinden, werden als Add-On Flugplätze betrachtet. Ausnahmen sind fs-base und fs-base-nav.

Add-on Flugplätze werden auf der Karte mit einem gelben Ring hervorgehoben, der in den Optionen auf der Seite Kartenanzeige deaktiviert werden kann.

Mit fett und unterstrichenem Text werden Add-on Flugplätze in der Suchergebnistabelle, Flugplantabelle, den Informationsfenstern und den Karten-Tooltips hervorgehoben.

Wenn ein Add-on nur Flugplatzhöhen oder Navigationsdaten korrigiert, kann es unerwünscht sein, die aktualisierten Flugplätze als zusätzliche Flugplätze auf der Karte anzuzeigen. Sie können Verzeichnisse, die mit diesem Add-on belegt sind, von der Add-on-Erkennung im Dialogfeld Einstellungen auf der Seite Szeneriebibliothek ausschließen.

Weitere Informationen zum Ausschließen von Szenerie finden Sie unter Szeneriebibliothek.

Wenn Sie den Ladevorgang abbrechen oder wenn der Ladevorgang fehlschlägt, wird die Datenbank der vorherigen Szeneriebibliothek sofort wiederhergestellt.

Das Menü Szeneriebibliothek -> Flugsimulator wird mit der Simulatorauswahl im Dialog synchronisiert. Nach erfolgreichem Laden einer Datenbank wechseln Anzeige, Flugplan und Suche sofort zu den neu geladenen Simulatordaten.

Bemerkung

Beachten Sie, dass die endgültige Anzahl der Flugplätze, Navigationshilfen und anderer Objekte, die im Dialogfeld Szeneriebibliothek laden angezeigt werden, niedriger ist als die im Fortschrittsdialog angezeigten Werte, da nach dem Laden der Daten ein separater Prozess Duplikate entfernt und Flugplätze löscht, die durch Add-ons ersetzt wurden.

Nur FSX oder P3D: Das Programm versucht, die Basispfade und Scenery.cfg Dateien automatisch zu finden. Die typischen Speicherorte der Scenery.cfg für Windows 7/8/10 sind:

  • Flight Simulator X: C:\ProgramData\Microsoft\FSX\Scenery.cfg
  • Flight Simulator - Steam Edition: C:\ProgramData\Microsoft\FSX-SE\Scenery.cfg
  • Prepar3D v2: C:\Users\YOUR_ACCOUNT_NAME\AppData\Roaming\Lockheed Martin\Prepar3D v2\Scenery.cfg
  • Prepar3D v3: C:\ProgramData\Lockheed Martin\Prepar3D v3\Scenery.cfg
  • Prepar3D v4: C:\ProgramData\Lockheed Martin\Prepar3D v4\Scenery.cfg
  • Prepar3D v5: C:\ProgramData\Lockheed Martin\Prepar3D v5\Scenery.cfg

Nach dem Laden wird ein Fehlerdialog angezeigt, wenn Dateien nicht gelesen werden konnten oder Verzeichnisse nicht gefunden wurden. In diesem Fall sollten Sie überprüfen, ob die Flugplätze der betroffenen Szenerien korrekt dargestellt werden und die richtigen Informationen anzeigen. Der Fehlerdialog ermöglicht das Kopieren und Einfügen von formatiertem Text, was für die Fehlerberichterstattung nützlich ist.

Das Dialogfeld Szeneriebibliothek laden zeigt den letzten Ladezeitpunkt (Letzte Aktualisierung:), das Programm und die Datenbankversion. Größere Unterschiede in der Datenbankversion deuten auf inkompatible Datenbanken hin. Das Programm fragt, ob die inkompatiblen Datenbanken beim Start gelöscht werden können, bevor die Szeneriedatenbank neu geladen werden kann. Geringfügige Datenbankunterschiede deuten auf kompatible Änderungen hin, bei denen ein Neuladen empfohlen, aber nicht erforderlich ist.

Warnung

Schließen Sie Little Navmap, wenn Sie Ihre Datenbanken manuell oder mit anderen Programmen aktualisieren, kopieren oder ersetzen. Little Navmap könnte abstürzen oder falsche Daten anzeigen.

43.1. Microsoft Flight Simulator 2020 Flugplätze und Navigationsdaten

  • Wenn Sie das Navigraph-Update für MSFS verwenden: Aktualisieren Sie auch die Little Navmap-Datenbank mit dem FMS Data Manager, um das Programm mit der Szeneriebibliothek von MSFS synchron zu halten. Verwenden Sie den Szeneriemodus Nutze Navigraph für Navigationshilfen und Prozeduren im Menü Szeneriebibliothek, um Zugriff auf alle Prozeduren in Little Navmap zu erhalten.
  • Wenn Sie das Navigraph-Update für MSFS nicht verwenden: Benutzen Sie den Szeneriemodus Die Navigraph-Datenbank nicht verwenden im Menü Szeneriebibliothek, um Probleme mit fehlenden oder veränderten Navigationshilfen zu vermeiden. Beachten Sie, dass SID und STAR in Little Navmap noch nicht verfügbar sind.

Siehe Microsoft Flight Simulator 2020 für Informationen über MSFS Einschränkungen und Probleme.

43.2. X-Plane Flugplätze und Navigationsdaten

Little Navmap liest Flugplatz- und Navigationsdaten aus den *.dat-Dateien von X-Plane. Um die Version einer Datei zu überprüfen, können Sie diese in einem Texteditor öffnen, der in der Lage ist, mit großen Dateien umzugehen. Die ersten Zeilen der Datei sehen wie folgt aus:

A
1100 Generated by WorldEditor 1.6.0r1

1   1549 0 0 0A4 Johnson City STOLport
...

Little Navmap kann die folgenden X-Plane Szeneriedateien lesen:

  • Flugplätze ( apt.dat ): Ab Version 850. Dies beinhaltet X-Plane 10 Flugplätze und ältere Add-on-Szenerie.
  • Navigationsdaten ( earth_awy.dat , earth_fix.dat und earth_nav.dat): Ab Version 1100. Dies schließt X-Plane 10 Navigationsdaten aus.
  • Procedures ( ICAO.dat in the CIFP directory): Alle Prozeduren von X-Plane 11.
  • Airspaces ( *.txt ): Die Datei usa.txt und alle Dateien im OpenAir format.

Zusätzlich werden die Dateien user_fix.dat und user_nav.dat im X-Plane Verzeichnis Custom Data gelesen.

43.2.1. FSX, Prepar3D und MSFS Lufträume

Little Navmap liest alle Lufträume aus der Szeneriebibliothek der FSX-basierten Simulatoren. Diese Lufträume werden in der Luftraumquelle Simulator hinzugefügt.

43.2.2. OpenAir Lufträume

Little Navmap kann OpenAir Lufträume (OpenAir airspace format) von X-Plane oder einem benutzerdefinierten Verzeichnis lesen.

Beachten Sie, dass die öffentlich zugänglichen Luftraumdateien Fehler enthalten können, die das Laden einer Luftraumdatei verhindern können. Diese schweren Fehler werden nach dem Laden der Szeneriebibliothek gemeldet. Andere Fehler, die nur einzelne Lufträume oder die Geometrie betreffen, werden nur in der Protokolldatei gemeldet.

Weitere Luftraumdateien können beispielsweise im OpenAirspace Directory, Soaring Services, openAIP oder Luftraumdaten Deutschland heruntergeladen werden.

Luftraumdateien müssen die Erweiterung .txt haben und werden von Little Navmap aus den folgenden Verzeichnissen geladen:

Die Dateien können in jedem beliebigen UTF-Format kodiert werden, müssen aber eine BOM aufweisen, um richtig erkannt zu werden. Andernfalls wird Windows ANSI-Codierung (Windows-1252) verwendet. Sonderzeichen, wie Umlaute oder Akzente, werden in Namen nicht korrekt dargestellt, wenn die Kodierung nicht korrekt ist. Alle anderen Funktionen bleiben davon unberührt.

Sie können die Dateien mit jedem erweiterten Editor, wie z.B. Notepad++ , konvertieren.

Lufträume werden als Duplikate in der Karte angezeigt, wenn sich eine Luftraumdatei in mehr als einem dieser Verzeichnisse oder Quellen befindet.

Weitere Informationen zu den Luftraumquellen finden Sie unter Luftraumbibliothek.

43.2.2.1. X-Plane Lufträume

X-Plane 11 enthält eine einzige Luftraumdatei, die Sie unter YOUR_XPLANE_DIRECTORY/Resources/default data/airspaces/usa.txt finden.

Little Navmap liest X-Plane Lufträume von den folgenden Orten:

  • YOUR_XPLANE_DIRECTORY/Resources/default data/airspaces
  • YOUR_XPLANE_DIRECTORY/Custom Data/Airspaces

Diese Lufträume werden der Luftraumquelle Simulator hinzugefügt.

43.2.2.2. Nutzerlufträume

Diese Lufträume werden in der Luftraumquelle Benutzer hinzugefügt. Sie können diese laden, indem Sie Szeneriebibliothek -> Lese Nutzerlufträume) auswählen.

Beim ersten Ausführen dieser Funktion erscheint ein Dialog zur Verzeichnisauswahl. Wählen Sie ein Verzeichnis aus, das OpenAir Luftraumdateien mit der Dateiendung .txt enthält. Alle Dateien im Verzeichnis werden rekursiv gelesen.

Lufträume, die mit dieser Funktion gelesen werden, werden der Luftraumquelle Benutzer hinzugefügt und in einer von den Datenbanken des Flugsimulators unabhängigen Datenbank gespeichert.

Sie können das zu lesende Verzeichnis und die Dateierweiterungen im Einstellungsdialog ändern: Nutzerlufträume.

43.2.2.3. Online Lufträume

Online-Center werden standardmäßig als kreisförmige Lufträume in Little Navmap angezeigt und bieten die gleiche Funktionalität wie die anderen Lufträume (Tooltips, Informationen und mehr). Sie werden bei der Verbindung mit den Online-Daten geladen und nur in einer temporären Datenbank gespeichert, die beim Beenden gelöscht wird.

Little Navmap kann anstelle der kreisförmigen Lufträume echte Center-Grenzen verwenden. Zuerst müssen Sie eine oder beide Optionen in Online Kartenanzeige unter Online Centergrenze  in Nutzerlufträume anzeigen aktivieren. Diese sind standardmäßig aktiviert.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  1. Erstellen Sie eine OpenAir-Luftraumdatei, die eine einzelne Grenze für ein Center enthält. Geben Sie der Datei den gleichen Namen wie dem Rufzeichen für Center, d.h. benennen Sie die Datei EDDB_TWR.txt für Center mit dem Rufzeichen EDDB_TWR.
  2. Erstellen Sie einen OpenAir-Luftraum, der die Grenzen für alle Center enthält, die Sie benötigen. Geben Sie der Datei einen beliebigen Namen, benennen Sie aber die Grenzen entsprechend dem Rufzeichen, der Center enthält. Sie benötigen eine Zeile in der Datei mit AN EDDF_TWR (AN = Luftraumname), um die Grenze für ein Zentrum mit dem Rufzeichen EDDB_TWR zu nutzen.

Speichern Sie nun die Datei oder Dateien in Ihr Nutzerluftraumverzeichnis und laden Sie anschließend die Benutzerlufträume neu. Siehe hier Nutzerlufträume

Danach sollte Center die richtige Grenze anzeigen.

43.3. Dialogeinstellungen zum Laden der Szeneriebibliothek

  • Simulator: Wählt den zu ladenden Simulator aus, zeigt die Datenbankstatistiken im oberen Textfeld an.
  • Pfade zurücksetzen: Setzt alle Pfade auf die Standardwerte zurück.
  • Basispfad des Flugsimulators und Auswählen ...: Der Pfad zum Basisverzeichnis des ausgewählten Flugsimulators. Dies ist in der Regel das Verzeichnis mit der FSX.exe oder Prepar3D.exe. Dies ist die Basis für alle relativen Pfade, die sich in der Datei scenery.cfg befinden.
  • Konfigurationsdatei der Szenerie und Auswählen ... (nur FSX und P3D): Die Datei scenery.cfg des Simulators. Sie können auch Kopien der Originaldatei erstellen, diese modifizieren, indem Sie Szenerien entfernen oder hinzufügen und sie hier zum Laden auswählen..
  • Inaktive Szenerieeinträge einlesen: Dabei werden alle Szenerieeinträge gelesen, auch die inaktiven/deaktivierten. Dies ist hilfreich, wenn Sie ein Tool verwenden, um die Szenerie vor dem Fliegen zu deaktivieren, aber trotzdem alle Add-On-Szenarien in Little Navmap ohne Neuladen sehen möchten. Dies gilt sowohl für den FSX/P3D scenery.cfg als auch für die scenery_packs.ini von X-Plane, die es ermöglichen, Szenerieeinträge zu deaktivieren.
  • Add-on.sml Pakete für Prepar3D lesen (nur P3D v3, v4 und v5): Wenn aktiviert, werden P3D add-on.xml Pakete gelesen. Diese werden aus Unterverzeichnissen von C:\Users\YOURUSERNAME\Documents\Prepar3D v4 Files\Add-ons und C:\Users\YOURUSERNAME\Documents\Prepar3D v4 Add-ons gelesen.
  • Laden: Startet den Ladevorgang der Datenbank. Sie können den Ladevorgang jederzeit stoppen und die vorherige Datenbank wird wiederhergestellt. Der Dialog wird geschlossen und das Programm wechselt zur Anzeige der geladenen Datenbank, sobald sie erfolgreich geladen wurde.
  • Schließen: Behält alle Einstellungen und Änderungen im Dialog und schließt ihn, ohne etwas zu laden.

Bemerkung

Hinweis zu Lesen von inaktiven Szenerieeinträgen und X-Plane: Sie müssen diese Option entweder aktivieren oder X-Plane starten, nachdem Sie einen Flugplatz hinzugefügt haben. X-Plane aktualisiert die scenery_packs.ini beim Start. Andernfalls wird Ihre neue Szenerie nicht in Little Navmap erscheinen.

_images/loadscenery.jpg

Dialog Szeneriebibliothek laden. Für den FSX sind bereits Szenariendaten geladen.

_images/loadsceneryprogress.jpg

Der Fortschrittsdialog wird beim Laden der Szeneriebibliothek in die interne Datenbank von Little Navmap angezeigt.

43.4. Magnetische Missweisung

Little Navmap liest die magnetische Missweisung aus verschiedenen Quellen oder berechnet sie mit dem Weltmagnetmodell (WMM) je nach Simulator und Navigationshilfe.

Die Daten werden beim Laden der Szeneriebibliothek aktualisiert und auch in der Szeneriebibliothekdatenbank für jeden Simulator gespeichert.

Siehe Kapitel Flugplan - Magnetische Missweisung für Informationen, wie sich dies auf die Flugpläne auswirkt.

43.4.1. FSX, Prepar3D und Microsoft Flight Simulator 2020

Die magnetische Missweisung (oder Variation), die zur Berechnung des magnetischen Kurses verwendet wird, wird aus der Datei magdec.bgl in der Szeneriedatenbank des FSX oder Prepar3D übernommen.

Aktualisierungen für diese Datei finden Sie hier: FSX/P3D Navaids Update.

Little Navmap greift auf das Weltmagnetmodell zurück, wenn die Datei magdec.bgl aus irgendeinem Grund nicht verfügbar ist.

43.4.2. X-Plane

Die magnetischen Missweisungswerte für X-Plane (Flugplätze und alle Navigationshilfen außer VORs) werden mit dem Weltmagnetmodell berechnet, das auf dem tatsächlichen aktuellen Jahr und Monat basiert. Dieser wird beim Laden der Szenerienbibliothek berechnet und in der X-Plane Szeneriebibliothek gespeichert.

VOR-Stationen verfügen über eigene Deklinationswerte, die von den berechneten Deklinationswerten in ihrer Umgebung, wie oben erwähnt, abweichen können.